ute-und-guenter-on-tour
  News
 
12.6.19
Nur noch 2 Wochen und dann geht es wieder für ein paar Tage in die "kalte Heimat". Wobei das Wetter in Hagen laut der Prognosen ja gut werden soll Anfang Juli. Warten wir es ab. Ich hoffe nur, es wird nicht wieder so heiß wie bei unserem Besuch im letzten Sommer.
Bei uns hat es heute jedenfalls ein bisschen geregnet. Sehr ungewöhnlich für diese Jahreszeit. Dass sich das Wetter ständig und überall ändert ist eine Tatsache. Man darf gespannt sein, wie es sich auf den Kanaren entwickeln wird in den nächsten Jahren.
Unser Garten gedeiht prächtig. Die ersten Kürbisse für dieses Jahr haben wir auch schon geerntet. In Deutschland ist Kürbis ein Herbstgemüse, hier sind die ersten schon im Frühsommer erntereif.
Unsere Maracuya-Hecke hatten wir im vorletzten Jahr ja ganz zurück geschnitten, weil sie so gewuchert war. Letztes Jahr hat sie uns deshalb keine Maracuyas geschenkt, aber jetzt blüht sie wie verrückt und wir werden sicher bald viele Früchte ernten können.
Mangos gibt es dafür dieses Jahr nicht.Unser Baum hat Pause. Ein Mangobaum trägt nur alle 2 Jahre und im letzten Jahr habe ich bei 250 Früchten aufgehört zu zählen. Alle von diesem einzigen Baum.
Außerdem ernten wir momentan Sellerie, Zwiebel, Rote Bete, Porree, Peramelon (Birnenmelonen), Kräuter und ab und zu ein paar Feigen, Gurken und Erdbeeren. Auf die Blüten unserer 3 Bananenstauden warten wir noch. Aber die nächsten Buschbohnen brauchen nur noch 2 bis 3 Wochen. Wahrscheinlich werden unsere Haus-, Garten- und Katzensitter die ernten können, wenn wir in Hagen sind.
Wir versuchen nach wie vor, täglich ein bisschen spazieren zu gehen. Oft treffen wir uns aber auch mit Freunden oder Bekannten und dann fallen die Spaziergänge schon mal aus. Konditionsmäßig merken wir sofort, wenn wir 2 oder 3 Tage nicht gegangen sind. Wir sind nun mal nicht mehr die Jüngsten.




 










 
 
  Heute waren schon 7 Besucher (21 Hits) hier! Copyright Ute Finger