ute-und-guenter-on-tour
  Gomera 3
 
 
2.1.13
Hallo Ihr Lieben!
Ich hoffe, Ihr seid alle gut ins Neue Jahr gekommen.
Bei uns war das dieses Mal natürlich ganz anders als sonst. Wir haben uns zusammen mit Ulli und Gerda, die ja zur Zeit bei uns zu Gast sind, von Petra im El Faro mit einem tollen Silvestermenue verwöhnen lassen. Nachts gab es dann für jeden 12 Weintrauben. Bei diesem spanischen Silvesterbrauch  muß man in den letzten 12 Sekunden des alten Jahres für jeden Monat des Neuen Jahres eine Traube essen und sich dabei was wünschen. Bis Null Uhr muß man die aber runtergeschluckt haben, sonst gehen die Wünsche nicht in Erfüllung. Gar nicht so einfach! Dann sind wir alle rauf auf die Dachterrasse gegangen und haben uns das kleine Feuerwerk am Strand angesehen. Es war total schön!

6.1.13
Gestern war - wie jeden Samstag - unser San Sebastian Tag. Das ist schon Tradition, seit wir
zum ersten Mal nach La Gomera gefahren sind. Mit festem Ablaufplan: erst Markthalle, Frischzeugs kaufen (das ist später so ausgesucht, muß man bis spätestens 11 oder 12 gemacht haben).Dann erst mal zu relaxen 'ne Stunde oder zwei an die Playa de Cueva. Lesen, schwimmen oder einfach nur Löcher in die Luft gucken. Dann Eis essen in der Bar Muelle gegenüber vom Jachthafen. Und danach zum Hiper-Trebol, Wocheneinkauf machen. Bis dahin ist es schon 3 oder 4 Uhr nach dem ganzen Rumgeklüngel, dann ist es da wieder leer, weil alle anderen schon fertig sind mit Einkaufen. Das geht dann also ganz entspannt, die haben eh bis 21 Uhr auf am Samstag. 
Heute nachmittag gibt es bei uns den Los-Reyes-Kuchen. Kennt Ihr das? 
Das ist ein einfacher Rührkuchen, in den eine einzelne Bohne eingebacken ist. Wer diese Bohne
findet, bekommt das mitgelieferte Krönchen aufgesetzt und ist der König. 
Man kann sich natürlich auch noch ein paar nette Zusatzdinge dazu ausdenken, wie z.B. der Finder muss was singen oder spülen oder so was.
Günni hat die Bohne gefunden und uns dann mit einer musikalischen Darbietung von "Bohnen in die Ohrn" verwöhnt!

8.1.13
Noch eine Woche, bis wir in unser Häuschen umziehen!
Heute haben wir erst mal den kleinen, gelben Panda zur Werkstatt gebracht. Vor einigen Tagen war er von einer Frau aus der Inselhauptstadt San Sebastian nachts angedötscht worden. Sie war aber so fair, uns ihre Telefonnummer hinter den Scheibenwischer zu stecken. Nachdem wir einen Kostenvoranschlag hatten, haben wir sie angerufen und schon ein paar Minuten später hatten wir das Geld für die Reparatur auf dem Konto! Der KFZ-Mechaniker hier hat immer einen Zigarrenstummel zwischen den Zähnen, wenn er spricht. Das macht es uns fast unmöglich, ihn zu verstehen. Aber ich glaube, morgen nachmittag soll Panda fertig sein.....

11.1.13 
Gestern haben wir feierlich in unserem Häuschen in Agulo den Mietvertrag unterschrieben! Natürlich nicht, ohne ihn vorher von Christiane übersetzen zu lassen. Christiane bewirtschaftet seit vielen Jahren die Casa Creativa, lebt schon ewig hier und ist mit einem Gomero verheiratet. Ihren Spanisch-Kenntnissen haben wir in diesem Fall dann doch mehr vertraut, als unseren eigenen. 
Die Vermieterin und zwei ihrer Söhne waren grade dabei, das Außengelände auf
Fordermann zu bringen und noch eine neue Wegbeleuchtung zu installieren.
Dienstag, bei der Schlüsselübergabe, wird alles tip-top in 0rdnung sein. Wie schön!
Unsere Dezember-Abrechnung vom DJH kam gestern auch endlich-nach 3 Wochen Laufzeit! Per Luftpost! Da hätte man die ja fast zu Fuß vorbei bringen können!
Mit Mietvertrag und Abrechnung können wir uns nun endlich auf La Gomera als Residenten anmelden, das Auto ummelden und zur Krankenkasse gehen.
Panda haben wir gestern früh aus der Werkstatt geholt. Nun strahlt er wieder in 
Kratzer- und Beulen-losem gelb. Wie neu sieht er aus. Und die Rechnung war keinen Cent höher, als im Kostenvoranschlag, obwohl der Mechaniker uns noch ein paar kleine, weitere Kratzer weggemacht hat. Bei uns läuft also alles wie am Schnürchen.... 
 
  Heute waren schon 25 Besucher (119 Hits) hier! Copyright Ute Finger